Fussbodenheizung u. Estrich  Sonderlösungen Altbau

  

 Der Altbewährte

 

 

 

Zementestrich ist der altbewährte und bekannteste Estrich in Deutschland und wird meist auf der Baustelle gemischt und zum

Bedarfsort  gepumpt . Zementgebundene Estriche sind beständig gegen Feuchtigkeit, sie können  also auch in Naßzellen,

oder im Außenbereich verlegt werden, natürlich auch mit Gefälle. Größter Nachteil des Zementestrichs ist sein Verhalten beim

Austrocknen, da er durch den Feuchtigkeitsverlust beim Abbinden schwindet und auch Riße entstehen können Den Dehnungs-

fugen kommt daher eine große Bedeutung zu, sie müßen fachgerecht und in ausreichender Menge eingebaut werden um Rißen

bestmöglich vorzubeugen, die einzelnen Felder sollten daher auch bei günstiger Raumgeometrie 40 qm nicht überschreiten. Soll

auf dem Zementestrich ein starrer Belag verlegt werden, muß dieser mit Kunststoff oder Metallfasern, oder mit Drahtmatten be-

währt werden.Trotz dieser Maßnahmen muß mit Verformungen vor allem im Randbereich gerechnet werden. (Schüßeln).  

Zementestrich ist nach 3 Tagen begehbar u. nach ca. 30 Tagen verlegereif. Wird Zementestrich auf eine Fußbodenheizung ver-

legt, darf das Anheizen nur nach vollständiger Trocknung erfolgen. Durch die Zugabe von Beschleunigern, kann die Trocknung

erheblich verkürzt werden, Schnellestriche sind schon nach 24 Stunden verlegereif. 

 

 Bodoplan Estrich Aachen